• Folge 131: Abschied tut weh: Die Pfefferkörner müssen sich von Nina trennen, deren Familie nach Italien auswandert. Max fällt der Abschied so schwer, dass er auf der letzten Fährfahrt nicht dabei ist. Da herrscht plötzlich helle Aufregung an Bord: mehrere Passagiere sind bestohlen worden und auch Ninas Portemonnaie ist weg. Die ersten Ermittlungen verlaufen im Sand, die Hauptverdächtigen erweisen sich als unschuldig – und frustriert erklärt Jessi die Pfefferkörner für tot. Da steht ihr plötzlich ein Mädchen im Hauptquartier gegenüber: Ceyda, die Tochter der Fährschifferin. Sie hat, gemeinsam mit ihrem Bruder Anton, auf der Brücke gestanden und glaubt, zur Aufklärung der Diebstähle beitragen zu können. Jessi ist stinksauer: So schnell ist Nina nicht ersetzbar. Luis jedoch gibt der selbstbewussten Ceyda eine Chance. Der Fall lässt ihn nicht los. Warum hat die Polizei in den Taschen der Passagiere nichts gefunden? Eine vielversprechende Spur führt alte und neue Pfefferkörner noch einmal auf die Fähre. (Quelle: ARD)

 

  • Folge 132: Notendruck: Jessi ist verdammt traurig über den Wegzug ihrer Freunde Nina und Max. Sie kann nicht fassen, dass mit den Zwillingen Ceyda und Anton und deren Freund Niklas plötzlich drei neue Pfefferkörner-Kandidaten vor ihr stehen. Luis dagegen ist restlos begeistert. Und weil Niklas als Einziger zu wissen scheint, wo sich die seit Stunden vermisste Chinesin Jiao – eine Klassenkameradin Jessis – aufhält, nehmen die fünf die Spur gemeinsam auf. Die Schiffslagerei Cengiz, die den Eltern der Zwillinge gehört, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Doch erst als Jessi der Mutter Jiaos einen Besuch abstattet, wird klar, dass großer Leistungsdruck und gefälschte Noten der Grund für Jiaos Verschwinden sind. Mit großer Sensibilität und viel Engagement gelingt es den Pfefferkörnern, Jiao schließlich zu finden und ihr Mut zu machen, ihren Eltern selbstbewusst gegenüber zu treten. (Quelle: ARD)

 

  • Folge 133: Gekaufte Spiele: Jessi trainiert vor den Augen ihrer Freunde für die nächste Hamburger Kletter-Meisterschaft. Als Hobbyreporter Niklas vor der Sporthalle ein paar Fotos schießt, setzt er eine Kette von Ereignissen in Gang, die zunächst rätselhaft sind, dann aber für die Pfefferkörner brandgefährlich werden. Zuerst wird die Kamera gestohlen, dann im Kontor eingebrochen – und schließlich stehen Jessi, Luis, Niklas, Ceyda und Anton skrupellosen Erpressern gegenüber, die mit kriminellen Sportwetten ein Vermögen verdienen. Auch Niklas Idol, der Basketball-Nachwuchsstar Adesola Awolo, scheint in die miesen Machenschaften verwickelt zu sein … (Quelle: ARD)

 

  • Folge 134: Campingfreude: Es ist eine Katastrophe für Niklas: Seine Mutter Janin, die als Putzfrau arbeitet, wird verdächtigt, einige ihrer schwerreichen Kunden bestohlen zu haben. Schnell wird den Pfefferkörnern klar, dass jemand Janin etwas anhängen will. Sie beginnen, in Niklas Umfeld zu ermitteln. Zu ihrer großen Überraschung erfahren sie, dass Niklas mit seiner Mutter auf einem Campingplatz lebt und es dort nicht nur freundliche Urlauber gibt. So geraten die missgünstigen Nachbarn, die Niklas und seine Mutter als Asoziale beschimpfen und vom Platz vergraulen wollen, ins Visier der Ermittlungen – doch der Verdacht bestätigt sich nicht. Niklas hat große Angst und will den Fall unbedingt lösen. Sollte ihm das nicht gelingen, fürchtet er, dass seine Mutter ins Gefängnis kommt und er wieder im Heim leben muss. Das wollen die Pfefferkörner mit aller Macht verhindern, und so observieren sie, riskieren und kombinieren – und entlarven schließlich den wahren Täter, mit dem so niemand gerechnet hat. (Quelle: ARD)

 

  • Folge 135: Geködert: In einem Park werden vergiftete Hundeköder ausgelegt, und ausgerechnet Luis Hund Fee wird Opfer dieser hinterhältigen Falle. Zum Glück kann Fee rechtzeitig gerettet werden, aber die Pfefferkörner müssen unbedingt den Täter überführen, um weitere Vergiftungen zu verhindern. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf mehrere Verdächtige: Wer ist dieser seltsam verschrobene Mann, der im Park heimlich Hunde und ihre Besitzer fotografiert? Und was hat es mit dem Mädchen Nora auf sich, das aus seinem Hundehass keinen Hehl macht? Während die Pfefferkörner der Lösung des Falls immer näher kommen, wundert sich ein Blinder auf dem Weg durch die Stadt darüber, dass sein Begleithund immer schwächer und schwächer wird … (Quelle: KIKA)

 

  • Folge 136: Ceydas Geheimnis: Helene, die Tochter einer Lehrerin, klaut für ihren Schwarm Joost ein Diktat, das am nächsten Tag geschrieben werden soll. Joost lässt sich von seinen Freunden anstiften, das Diktat postwendend zu kopieren und weiter zu verkaufen … Ceyda hört davon und ist hin- und hergerissen: sie hat eine Rechtschreibschwäche, von der niemand außer Anton weiß – und große Angst, beim Diktat zu versagen. Sie gibt der Versuchung nach und kauft eine Kopie, nicht ahnend, dass sie beim Kauf gefilmt und später damit erpresst wird. Die Pfefferkörner setzen alles daran, zu verhindern, dass ihre Freundin von der Schule fliegt. Nur Jessi ist mit ihren Gedanken nicht hundertprozentig bei der Sache: sie ist in Niklas verliebt und gibt schließlich ihrem Herzen einen Stoß … und Niklas einen Kuss. (Quelle: KIKA)

 

  • Folge 137: Gefährlicher Gegner: Nichtsahnend wird Anton zum Täter erklärt: Er soll das Handy von Leif, einem jüngeren Mitschüler, zerstört haben. Tatsächlich hat Anton nur beobachtet, wie Leif sein eigenes Handy kaputt getreten hat. Stück für Stück baut Leif Anton vor der Schulleitung und vor seinen Eltern zum Kriminellen auf. Als er schließlich sogar behauptet, Anton habe ihn mit einem Messer verletzt, versteht dieser die Welt nicht mehr. Auch seine Pfefferkörner-Freunde unterschätzen den kleinen Leif lange – unter anderem deshalb, weil sie mehr mit sich selbst beschäftigt sind: Jessi liebt Niklas, Niklas liebt eine andere und Anton weiß, dass es sich dabei um Ceyda handelt. Können die Pfefferkörner sich um Antons Willen zusammenreißen und ihn in seinem Kampf um seinen Ruf unterstützen? (Quelle: ARD)

 

  • Folge 138: Munition: Ausgerechnet an Alex und Isabells Hochzeitstag verschwindet Luis. Zwei skrupellose Waffenhändler haben ihn in ihre Gewalt gebracht, nachdem er beobachtet hatte, wie sie Munition in Autos versteckten. Fast gleichzeitig fällt das BKA auf der Bootslagerei ein und verdächtigt Erol und Anton, mit Terroristen in Verbindung zu stehen. Seit Wochen werden angeblich von ihrem Computer aus verschlüsselte Nachrichten an einen libyschen General verschickt. Können die „Pfefferkörner“ Luis aufspüren und aufklären, wer E-Mails und Munition an den mutmaßlichen Terroristen geschickt hat? Jessi fragt sich in all den Wirren, ob sie mit Ceyda überhaupt noch befreundet sein kann, denn sie sieht, wie verliebt Niklas in ihre Freundin ist. Und auch Anton merkt resigniert, dass Jessi noch lange nicht über Niklas hinweg ist. (Text: ARD)

 

  • Folge 139: Liebe macht blind: Niklas, Anton, Ceyda und Jessi sind bei einer Schulfreundin auf einer Party eingeladen. Während der Feier wird aus dem Elternschlafzimmer Schmuck gestohlen. Der erste Verdacht fällt auf Niklas, der als einziger auf eine andere Schule geht. Doch Anton und Jessi verteidigen ihren Freund vehement und können schnell beweisen, dass er mit der Tat nichts zu tun hat. Die „Pfefferkörner“ beginnen, auf eigene Faust zu ermitteln – nur Ceyda zieht sich immer mehr zurück. Sie flirtet lieber mit ihrer Partybekanntschaft Ivo, der ihre Gefühle zu erwidern scheint. Niklas ist eifersüchtig und folgert vorschnell, dass Ivo der Dieb sei. Er überredet seine Freunde, dem Mädchenschwarm eine Falle zu stellen – und Ceyda willigt ein, obwohl sie von Ivos Unschuld überzeugt ist. Doch sowohl Niklas als auch Ceyda haben sich getäuscht. (Text: ARD)

 

  • Folge 140: Blütenregen: Endlich hat Oma Leni die letzte Rate für ihre neue Frittieranlage zusammen und fährt – mit Jessi im Beiwagen – zur Bank. Dort stellt sich heraus, dass ein Teil der Geldscheine gefälscht ist. Die Polizei beschlagnahmt sie und Oma Leni muss um ihre Existenz fürchten. Die „Pfefferkörner“ sind überzeugt davon, dass die Blüten von einem eher unvorsichtigen Kunden und Wiederholungstäter stammen müssen. Wer ist so dumm und bezahlt gleich mehrmals mit gefälschten 50-Euro-Scheinen am selben Imbiss? Anton bastelt einen Falschgeld-Detektor und legt sich gemeinsam mit Niklas auf die Lauer. Es dauert nicht lange und sie ertappen einen Jungen in ihrem Alter. Der Täter entkommt, doch Niklas erkennt ihn: Robin und er waren vor einigen Jahren im selben Kinderheim und eng befreundet. Anton, Ceyda, Jessi und Luis ahnen nichts von der Zwickmühle, in der sich Niklas befindet: Soll er Robin decken, seine „Pfefferkörner“-Freunde belügen und damit letztendlich Oma Leni schaden? Er wagt einen Alleingang und konfrontiert seinen Freund. Doch so einfach lässt sich der Fall nicht lösen. Denn hinter Robins kriminellen Aktivitäten stecken ein Falschgeldring und ein skrupelloser Stiefvater. (Text: ARD)

 

  • Folge 141: Kinderkram: Niklas’ Mutter Janin hat Imbissdienst, als unmittelbar hinter ihrem Rücken ein Kinderwagen gestohlen wird. Der Verlust ist besonders dramatisch, weil im Wagen der heißgeliebte Teddy der kleinen Sabine lag, die wegen eines Blinddarmdurchbruchs per Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden musste. Bienchen braucht ihren Teddy, das ist klar. Während Anton die Sache eher für Kinderkram hält, nehmen Niklas, Ceyda, Jessi und Luis die Sache sehr ernst. Die „Pfefferkörner“ finden heraus, dass in der Umgebung schon Dutzende Kinderwagen gestohlen wurden. Ein Zusammenstoß von Niklas und einem Paketwagen bringt sie schließlich auf eine kleine, aber interessante Spur. Unterdessen hält auch Janin am Imbiss die Augen offen – und verschwindet plötzlich spurlos. Niklas ist krank vor Sorge. Nicht zuletzt, weil Janins Abschlussprüfung zur Krankenpflegerin unmittelbar bevorsteht. Mit Hochdruck ermitteln die „Pfefferkörner“ weiter und merken bald, dass sie es bei der Diebstahlsserie keineswegs mit Kinderkram, sondern mit hartgesottenen Kriminellen zu tun haben. (Text: ARD)

 

  • Folge 142: Der Bootsklau: Erol Cengiz ist fassungslos. Während eines kurzen Familienurlaubs ist das Segelboot eines Kunden aus dem Schuppen gestohlen worden. Und dass, obwohl sein Schwager, Sonjas Bruder Jörn, die Aufsicht hatte. Da es keine Einbruchspuren gibt, will die Versicherung nicht zahlen – und die Bootslagerei steht vor dem Aus. Anton hat seinen Vater noch nie so erschüttert gesehen. Die Pfefferkörner ermitteln. Wo war ihr Onkel Jörn zum Zeitpunkt des Diebstahls? Und was hat der vorbestrafte Zlatko, der gern mal am Steg mit seinen Kumpeln chillt, mit dem Diebstahl zu tun? Ceyda, Jessi, Anton und Niklas observieren die Verdächtigen und finden heraus, dass Jörn und Zlatko sich zwar kennen aber als Gemeinschaftstäter nicht in Frage kommen. Müssen die Pfefferkörner den Täter in einem völlig anderen Umfeld suchen? (Text: ARD)

 

  • Folge 143: Endlich Hochzeit: Die Pfefferkörner stehen unter Schock. Im Hauptquartier wurde eingebrochen, merkwürdigerweise wurde aber nichts gestohlen. Während Jessi sofort ihre Eltern informieren will, ist Luis strikt dagegen. Er hatte gerade vorgeschlagen, die bevorstehende Hochzeit von Isabell und Alex im Hauptquartier stattfinden zu lassen. Jetzt müssen Ermittlungen und Vorbereitungen parallel laufen, möglichst ohne dass das Hochzeitspaar etwas merkt. Während die Kinder versuchen, das Chaos zu beseitigen und eine festliche Deko zu basteln, fragen sie sich immer wieder, was die Einbrecher bloß gesucht haben könnten. Da findet Jessi eine Notiz auf einem Kaugummipapier. Zufall? Die Spur führt die Pfefferkörner zu dem mittlerweile verstorbenen Juwelendieb Oskar Niereich, der seine letzte Beute irgendwo in der Speicherstadt versteckt haben soll. Noch einmal durchsuchen die Pfefferkörner alle Winkel des Hauptquartiers – bis Luis plötzlich entdeckt, dass sie von winzigen Überwachungskameras beobachtet werden … (Text: ARD)